Interessante MaterialInformation WPC-Zäune


Bei WPC ( Wood-Polymer-Composilte ) handelt es sich um ein Holz-Kunststoff Verbundwerkstoff in Verbindung mit Additiven. WPC-Zäune vereinen die warme Optik eines Holzzaunes mit den Vorteilen von Kunststoff.

  

 

                                                                           Alle Vorteile im Überblick :

                                                                                         

  • Witterungsbeständig
  • Langlebig
  • kein vergrauen wie bei Holz
  • nie wieder streichen
  • Pflegeleicht
  • Farbbeständig
  • Wetterbeständig
  • Große Auswahl an verschiedenen Modellvaraianten

 

 

 

 

Müssen WPC-Zäune gepflegt werden ?

 

WPC-Zäune sind zwar pflegeleicht aber nicht pflegefrei.

Die Pflege erfolgt mit warmen Wasser und einen Neutralreiniger.

(wichtig keine kreide- oder lösemittelhaltigen Reiniger verwenden)

Produktionsbedingte Rückstände oder organsiche Stoffe können durch z.B. durch Regen angleöst werden und Fleckenartige Rückstände hinterlassen. Dieses entfernen Sie mit warnen Wasser und einer Wuzelbürste. Dabei ist darauf zu achten das immer in Faserverlauf gebürstet wird, hinterher mit reichlich  klaren Wasser abspülen.

 

Materialtypische Eigenshaften.

 

Farbunterschiede durch unterschiedlich starke Bewitterung und bei Ergänzungen von Bestandanlagen können nicht vermieden werden.

WPC kann sich bei Temparaturschwankungen, Staunässe und ungleicher Bewitterung verziehen.

Produktionsbedingt ist es nicht völlig auszuschließen das die Kanten de einzelnen Profile unterscheidlich stark profiliert sind, dadurch kann

es zu geringfügig unterschiedlichen Spaltmaßen kommen. Dieses ist Material- und Produktionbedingt und stellt ausdrücklich keinen Reklamationsgrund da.

Damit Sichschutzzäune aus WPC ihre gewünschte angenehme Optik bekommen, werden die Oberflächen der Zaunlamellen werkseitig geschliffen. Trotz modernster Produktionstechniken lassen sich die dabei entstehenden Staubpartikel nicht komplett entfernen.In der  durch die beim schleifen entstehende raue Oberfläche können sich zusätzlich atmosphärische Verschmutzungen wie zum Beispiel Feinstäube von Verbrennungsmotoren, Pollen, Gummi von Reifenabrieb usw. ablagern. Gerade bei Teilbewitterten Montagen, zum Beispiel unter Dachüberständen, kann dieser natürliche Staub nicht durch Regen abgewaschen werden.